• Stressmanagement und Gesundheitsförderung in Beckum
  • Deine Waldzeit mit Nadja Vollbracht
  • © 2021-2024
  • Stressmanagement und Gesundheitsförderung in Beckum
  • Deine Waldzeit mit Nadja Vollbracht
  • © 2021-2024

Ausbildungen/ Qualifikationen

  • Ausbildung Staatlich anerkannten Kinderpflegerin mit Berufserfahrung in Haus-/ und Waldkindertageseinrichtungen
  • 12-jährige Arbeitszeit in der Seniorenpflege. Fundiertes Wissen in den Bereichen Demenz, Schwerstpflege und Sterbebegleitung durch zahlreiche Fortbildungen zur Pflege und Versorgung
  • Ausbildung Kursleiterin für Waldbaden – Achtsamkeit im Wald, Zusatzqualifikation Stressmanagement an der Deutschen Akademie für Waldbaden und Gesundheit
  • In Ausbildung zur Sozialpädagogischen Fachkraft
  • In Weiterbildung zur Kursleiterin Progressive Muskelentspannung

Durch kommende Abschlüsse und weitere Weiterbildungen werde ich mein Kursangebot neu strukturieren.

In Planung sind z.B. 3-Tages-Waldbadekurse und wöchentliche Gruppen-Kursformate (8x90 Minuten) mit Coaching-Anteil zum

Thema Stressmanagement. Nähere Infos werden folgen.

Nadja Vollbracht Kursleiterin für Waldbaden in Beckum

Gerne halte ich für Unternehmen und Vereine einen Vortrag zum Thema Waldbaden - Achtsamkeit im Wald und seinen Nutzen für die Gesundheit.

Haben Sie Interesse an Waldbadekurse für Mitglieder oder Mitarbeiter im Bereich der Gesundheitsförderung und dem betrieblichen Stressmanagement? Gerne erstelle ich Ihnen ein Angebot.

Über mich

Ich bin Nadja Vollbracht, Jahrgang 1983.

In meiner Freizeit halte ich mich überwiegend draußen an der frischen Luft auf. Entweder genieße ich die Natur auf den Gassirunden mit unseren zwei Hunden, oder ich verbringe die Zeit in unserem Garten.

„Nur wer die Begeisterung für Etwas selbst spürt, kann Andere dafür begeistern.“

Ich möchte meinen Teilnehmern, den Erwachsenen und Kindern die positiven Eigenschaften, die der Wald auf uns hat vorstellen. Gerade in der heutigen modernen und technischen Zeit ist der Aufenthalt in der Natur ein wichtiger gesundheitsfördernder Ausgleich.

Durch meine Arbeit beobachte ich gerade in emotionalen, stressigen und unsicheren Zeiten wie z.B. der Corona Pandemie, verschiedene nicht gedeckte Bedürfnisse bei Kindern und Eltern und das darauf folgende Resultat.

Selbst in meinem Lebensumfeld nehme ich viele alltagsbedingte, belastende Verhaltensweisen und Erkrankungen von Körper und Psyche meiner Mitmenschen wahr. Um dem bestmöglich vorzubeugen, biete ich das Waldbaden zur Prävention und Rehabilitation an, besonders im stressbedingten und psychischen Bereich.

Auch möchte ich meine Teilnehmer dazu sensibilisieren, den Wald als schützenswert anzusehen. Unseren Wäldern geht es den letzten Jahren immer schlechter, was durch das massive Baumsterben sichtbar wird.

Dazu finde ich den Satz von Konrad Lorenz sehr zutreffend:

„Man schützt nur, was man liebt, man liebt nur, was man kennt.“

Der Wald ist für uns lebensnotwendig in Sachen Klimaschutz, CO2 Fänger, Temperatursenker im Sommer und wichtiger Lebensbereich verschiedener Tier-/ und Pflanzenarten.

Ein weiterer Aspekt ist der immense gesundheitsfördernde Nutzen des Rückzugsortes "Wald" vom stressigen Alltag. Im Wald kann man so richtig zur Ruhe kommen und das sogar recht schnell. Hier reichen bereits 20 Minuten, um einen messbaren Effekt der Senkung des Stresshormones Cortisol zu erreichen.

Ich habe den Wald schon in der Kindheit sehr geschätzt und habe mich viel dort aufgehalten. Deshalb bin ich selbst im Tier-, Natur- und Umweltschutz tätig.

Auch ich habe Zeiten erlebt, in denen ich standhaft sein musste und durchgehalten habe, um die Tiefen zu überwinden.

Aus meinen Erfahrungen, die mich aus meinen Krisen und Beschwerden gebracht haben und dem Wissen, das ich mir angeeignet habe, möchte ich Ihnen eine Hilfe sein und Sie mit meinem Angebot mit dem passenden Verständnis und Einfühlungsvermögen unterstützen.

Aus meiner Sicht fühle ich mich selbst sicherer beraten, wenn ich jemanden gegenüber mir habe, der weiß wovon ich rede, weil er es selbst erlebt hat und nicht, weil er es in einem Buch gelesen hat.

Mein Asthma z.B. und meine Fibromyalgie konnte ich mit Hilfe des Waldbadens massiv positiv beeinflussen! Auch habe ich an Resilienz dazu gewonnen und profitiere selbst von der Achtsamkeit im Alltag. Eine positivere und entspanntere Grundeinstellung zu haben, hat mir immens geholfen mein Stresslevel zu reduzieren und die eigenen Schwächen zu kennen und anzunehmen ist eine Stärke!

Ich weiß wie sich das ein oder andere anfühlt...

...und erlebe selbst, wie das Waldbaden und die Achtsamkeit wirkt und hilft.

Somit würde ich es jedem empfehlen, für sich auszuprobieren. Und sollten Sie keine Beschwerden haben, ist es eine Präventionsmaßnahme, um sich vor zahlreichen Beschwerden langsfristig zu schützen.